Der Islandpferdezubehör Shop im Internet
  • Herde in Island
  • Spielen
  • Ausritt
  • Islandpferd im Schnee
Islandpferde Verkauf

Disa vom Kattmannskamp, Stute
5-Gänger, geboren 2007
Standort: 48346 Ostbevern

Freizeitpartnerin für Langhaarfans, die bereits 3 Fohlen hatte. Sie hat nicht nur ihre lange Mähne vererbt, sondern auch ihren superbequemen Naturtölt....

zum Fleygur-Pferdemarkt

 

Buchtip auch für Islandpferde-Fans

Pferderecht - RezensionBei aller Liebe zum Tier oder vielleicht auch gerade deshalb gibt es auch rund um Pferd Streit. Dazu kommen viele gesetzliche Regelungen, die es zu beachten gilt..... zur Rezension

Fleygur Produkt des Monats Mai 2016

Die Hrímnir ReFlect® Decke

Durch die reflektierenden Eigenschaften soll die Decke Muskeln entspannen und bei der Regeneration helfen. Wir haben sie getestet
Auszug Fazit :
"Alle Tester sind sich einig, dass die ReFlect® Decke eine positive Wirkung auf die Testpferde hat...." zum Produkttest

Faszientraining beim Islandpferd

Neurokinetic und Faszientraining - Interview mit Michael Maurer

Jutta Plötz wollte von Michael Maurer mehr über die Faszienbehandlung erfahren, hat ihre Pferde behandeln lassen und ihn interviewt.
Zum Bericht

Jetzt zum Beginn der Islandpferde - Turniersaison:

Angebot für Islandpferdeportal Leser:

Der RoFlexs Basic 145 Paddock jetzt im limitierten Mehrwert-Set zum vergünstigten Preis durch Eingabe des

Islandpferdeportal-Codes: 1p28e

Erfahren Sie mehr im Fleygur-Schaufenster

Aktuelles aus Tonys Tagebuch

Mein erstes Foto-Shooting

Endlich Sonne! Ich stehe zufrieden auf meinem Paddock und lasse mir den immer noch dicken Winterpelz wärmen. Mein Frauchen kommt um die Stallecke und strahlt übers ganze Gesicht....
Was dann passiert könnt Ihr hier weiterlesen

Pferde ganzheitlich behandeln - Tierheilpraktikerin Heike Ponndorf

Immer mehr Pferdebesitzer möchten ihre Vierbeiner sanft und ganzheitlich behandeln lassen. Heike Ponndorf hat sich als Tierheilpraktikerin auf die Behandlung von Pferden spezialisiert.

Heike, warum die hast du dich ausgerechnet auf Pferde spezialisiert?

Pferde haben mich schon mein Leben lang fasziniert und ich habe mich auch bereits in meiner Kindheit mit dem „Islandpferdevirus“ infiziert. Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder Situationen erlebt, die mich nachdenklich gemacht haben… in denen ich dachte, das muss doch auch anders gehen… und so fing ich an nach Alternativen zu suchen – mit der Natur als Vorbild. Inzwischen habe ich zwei eigene Islandpferde, die ich versuche so artgerecht wie möglich zu halten und kann mir ein Leben ohne Pferde gar nicht mehr vorstellen.  

Was unterscheidet denn die Behandlung des Tierheilpraktikers von der des Tierarztes? Wann ruft man wen?

Da gibt es einige Unterschiede, schon in der Herangehensweise. Der THP betrachtet nicht nur ein erkranktes Organ, sondern den gesamten individuellen Organismus und versucht die Ursache des Problems zu beheben und nicht ein Symptom zu bessern. Der Körper soll in seiner Gesamtheit gestärkt und seine Selbstheilungskräfte unterstützt werden. Dazu wendet der THP verschiedene natürliche Heilmethoden an. Verschreibungspflichtige Substanzen, zu denen auch Impfungen zählen, darf er nicht verwenden. Auch bei akut bedrohlichen Erkrankungen, wie z.B. schwere Koliken, Vergiftungen, Frakturen, etc. gehört ein Pferd in die Hände eines erfahrenen Tierarztes, bzw. in die Klinik.
Ich würde mir wünschen, dass in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen Tierarzt und THP noch besser wird, denn jeder hat seine Stärken und in Ergänzung könnten häufig noch bessere Ergebnisse erzielt werden. Konkurrenzgedanken oder „Schwarz-Weiß-Denken“ halte ich für falsch, denn schließlich geht es um die Gesundheit unserer Pferde.

weiterlesen - hier geht es zum Artikel

 

HansePferd Hamburg: auch Islandpferde werden vorgestellt

Zauberhafte Rassenvielfalt auf der HansePferd Hamburg
Rund 300 Pferde und Ponys aus mehr als 35 Rassen live

HansePferd Hamburg – das Messeerlebnis rund ums Pferd vom 22. bis 24. April auf dem Hamburger Messegelände

Temperamentvoll oder gelassen, Miniatur- oder XL-Format, lackschwarz, goldbraun oder bunt gescheckt – Pferde aus aller Welt faszinieren mit erstaunlicher Vielfalt. Rund 300 Pferde und Ponys aus über 35 Rassen können Pferdefans auf der HansePferd Hamburg vom 22. bis 24. April auf dem Hamburger Messegelände in allen Facetten live erleben. Besonders vielseitig zeigen sich die beliebten Vierbeiner im Rassen-Ring, wo sie mit ihren rassetypischen Merkmalen und Eigenschaften vorgestellt werden. Rundherum finden Besucher das Beste für ihr Pferd und sich. Rund 450 Aussteller aus 15 Nationen präsentieren innovative wie bewährte Produkte und Dienstleistungen auf dem Hamburger Messegelände. Neben dem umfangreichen Ausstellungsbereich rund um Pferdesportzubehör dürfen sich Besucher auf weitere spannende Themen freuen. Auch mit einem großen Ausstellungsbereich rund um die Gesundheit und Fütterung, Pferdehaltung, den Transport sowie Reiturlaub und Ausbildung punktet das Messe-Erlebnis. Publikumsmagnete sind das Island-Dorf sowie der Western- und Horsemanship-Bereich.

„Die einzigartige Rassenvielfalt lockt seit Jahren zahlreiche Zuschauer an den Rassen-Ring. Hier ist man ganz nah am Pferd und Kinder können ihre Traumponys entdecken“, sagt Dr. Elisabeth Jensen, Zuchtleiterin des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein/Hamburg und zuständig für die Koordination des Rassen-Rings. In Zusammenarbeit mit den Zuchtverbänden, Gestüten und Interessengemeinschaften werden die bezaubernden Rassevertreter präsentiert. Unter dem Sattel oder an der Hand, teils mit Nachzucht, glänzen die vierbeinigen Publikumsmagneten mit rassetypischem Charme. Mit dabei sind die putzigen Shetlandponys, die blonden Haflinger, bunte Lewitzer, sportliche Reit- und wunderschöne Welsh-Ponys ebenso wie die temperamentvollen Lusitanos, edle Berber und Araber sowie andere Ponys und Pferde bekannter wie weniger bekannter Rassen. Sogar die seltenen Kiger Mustangs haben ihren Auftritt. Ein Jubiläum feiert das Schleswiger Kaltblut, das in diesem Jahr auf eine 125-jährige Zuchtgeschichte zurückblicken darf. Das Schleswiger Kaltblut ist bei sachgerechter Ausbildung „total gehorsam und gelassen, dabei sehr futterdankbar, winterhart und im Umgang mit anderen Pferden unkompliziert“, so Dr. Jensen.

Bunte Appaloosas, Paints oder waschechte Quarter Horses beweisen im Horsemanship-Ring ihr Können. Unter bekannten Größen aus der Westernszene zeigen sie unter anderem Trail und weitere Fertigkeiten. Trail für Freizeit und Turnier präsentiert die Deutsche und Europameisterin Helga Hommel. Zu Gast ist auch der Deutsche und Europameister Volker Laves, der die Ausbildung eines Westernpferdes mit feinen Hilfen veranschaulicht.

Um die beliebten „Isis“ dreht sich alles im Island-Dorf, dem Treffpunkt für Freunde der Gangpferderassen. Auf dem Fino Strip, einer langen Bahn aus Holzplanken, werden mehrmals täglich töltende Islandpferde ihre zahlreichen Fans begeistern. Auch im Rassen-Ring zeigen die kleinen Vierbeiner ihre besondere Veranlagung. Über Haltung und Zucht der robusten Tiere informiert der IPZV Nord (Islandpferde Zucht- und Sportverein Nord). Wertvolle Tipps erteilen auch die Inhaber von Islandpferdehöfen wie Vindhólar oder Solarhus. Die passende Ausrüstung gibt es natürlich bei den Ausstellern für Islandpferdebedarf.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Die HansePferd Hamburg, das Messe-Erlebnis rund ums Pferd, auf dem Hamburger
Messegelände hat vom Freitag, 22., bis Sonntag, 24. April, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Beginn der großen GalaShow „Dreams“ ist am 24., 25. und 26. April 2016 jeweils um 19.30 Uhr.
Die Tageskarte für die Messe kostet für Erwachsene 11 Euro, Erwachsene mit Gutschein, HVV-,
Nord-Ostsee-Bahn (NOB) und DB Schleswig-Holstein-Ticket-Nutzer (mit gültigem Fahrausweis)
zahlen 9,50 Euro. Für Jugendliche (16-17 Jahre), Studenten, Rentner, Schwerbehinderte sowie
Gruppen ab 6 Personen gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person. Kinder (6-15
Jahre) zahlen 7,50 Euro, unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Eine Schulklassenkarte (pro Schüler, in
Begleitung des Lehrers) kostet 3,00 Euro.
Jetzt Karten für die große GalaShow sichern: GalaShow-Karten gibt es unter www.hansepferd.de
oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Erwachsene zahlen am Freitag 42, am Samstag 45
und am Sonntag 39 Euro. Für Kinder von 6 bis 15 Jahren kostet der Eintritt Freitag, 28, Samstag
29 und Sonntag 25 Euro. Hinzu kommen die Vorverkaufsgebühren. Kinder unter 6 Jahren haben
freien Eintritt ohne Anrecht auf einen eigenen Sitzplatz. Ein tolles Extra: GalaShow-Karten gelten
am selben Tag für den Messeeintritt.

Das Fleygur Schaufenster: Neu auf dem Markt - der ChampionRider® Competition 2016


Neu auf dem Markt...

aktuell im Fleygur-Schaufenster sehen Sie:
den Sattel für Islandpferde "ChampionRider® Competition 2016"

Die Firma ChampionRider® aus Marbach-Rielingshausen hat eine neue Satteleserie im mittleren Preissegment entwickelt. Wir stellen hieraus den Sportsattel "Competition 2016" vor.

Es handelt sich laut Hersteller um einen sportlichen Sattel mit halbtiefem Sitz und Pauschen, zum Preis von 2000,00 Euro.
Details und Bilder finden Sie hier im Fleygur Schaufenster

Fleygur Interview mit Sabrina Gilly von der Firma ChampionRider® über den Competition 2016:

Wir kennen ChampionRider® ja bereits seit Langem als Hersteller von Sätteln aus dem Premiumbereich mit der Pleasure-Serie.
Was hat Sie dazu bewogen, jetzt eine Sattel-Serie im mittleren Preissegment zu entwickeln?

Auf unseren vielen Satteltouren wurden wir immer wieder von umstehenden Reitern angesprochen, dass wir doch eine preiswertere Produktlinie anbieten sollen. Sie würden aufgrund unserer Arbeitsweise am Pferd so gerne einen Sattel bei uns kaufen, aber die Pleasure-Qualitäts-Sättel passen nicht in ihr momentanes Budget.
Dieser Kundengruppe können wir nun helfen, indem wir auf einige der besonderen Qualitätsmerkmale der Pleasure Sättel verzichtet haben, aber trotzdem Komfort für Pferd und Reiter bieten.
hier weiterlesen

Neues von unserem Hof des Jahres: InspirationAward 2015 für den Haselhof

BlessAwards 2015

Das Jahr 2016 begann mit einem Paukenschlag. Völlig überraschend wurde Familie Storrer auf der isibless-Winterparty Ende Januar in Münster mit dem InspirationAward 2015 ausgezeichnet.

"Eine weitere Auszeichnung in der Sparte InspirationAward ging an den Haselhof von Familie Storrer im sächsischen Möhrsdorf. Mit wieviel Elan und Motivation Ellen Beate und Angie für das Islandpferd leben und diese Faszination engagiert teilen - das ist sowohl stellvertretend für etliche weitere Höfe und Vereine, aber eben auch ganz konkret für den Haselhof aller Ehren wert. Weiter so!" (Henning Drath, ISIBLESS, 31.01.2016)

Dem möchte ich mich im Namen aller Reitschüler, aller Vereinsmitglieder des Pferdesportvereins Haselbachtal e.V., den Kindern, Jugendlichen und Eltern gerne anschließen.
Wir freuen uns gemeinsam auf viele inspirierende Veranstaltungen und Lehrgänge in 2016, mögen Euch die Ideen und der Enthusiasmus auch weiterhin nie ausgehen. DANKE!
Birgit Sobe
Vorstand PSV Haselbachtal e.V. Foto: Christiane Späte

Das Fleygur Team gratuliert Angie und Ellen Beate Storrer ganz herzlich zu dieser tollen Auszeichnung.
zum Haselhof: www.haselhof.com/


Produkt des Jahres 2016: Der Islandpferdeanhänger Gigur

Fleygur Produkt des Jahres 2016
Seit Kurzem gibt es einen neuen Anhänger speziell für Islandpferde auf dem Markt. Entwickelt wurde dieser von dem Islandpferdezüchter und -reiter Werner Reif in Zusammenarbeit mit der Firma Steinsberger in Eislingen und der Firma Müller Pferdetransporter in Zeitlofs.

 

Der Islandpferdeanhänger Gigur lässt wirklich keine Wünsche offen. Er ist ein Allroundanhänger mit reichlich Raum für 4 Islandpferde und einer großen begehbaren Sattelkammer. Zudem sind jede Menge Sonderausstattungen möglich. Beispielsweise eine Wassertränke, ein Stallzelt, ein kleines Wohnabteil, u.v.m. Benannt wurde der Anhänger nach dem Hengst von Werner Reif, dem WM-Silbergewinner von 2013 "Gígur frá Brautarholti". Genau wie bei seinem Hengst soll der Name "Gigur" auch bei dem Anhänger für Top-Qualität, Zuverlässigkeit und Freude stehen. Der Ahänger hat nach dem Kauf nur eine kurze Lieferzeit von 6- 8 Wochen und wird gegen einen geringen Aufpreis sogar bis an die Haustür gefahren.

Sie wollen mehr erfahren?

hier geht es zur Vorstellung des Anhängers und zu einem Interview mit Werner Reif


Zubehör und Service für den Isländer

Von A bis Z gut versorgt.
In ca 20 Unterkategorien finden Sie Serviceleistungen und Zubehör rund ums Islandpferd -insgesamt über 1000 Einträge.
Viel Spaß beim Stöbern in den Kategorien: Zubehör und Service.
In der Kategorie "Service" finden Sie z.B. auch Versicherungen:

Ihr Versicherungsvergleich online “vergleichen-und-sparen.de” informiert:
Wer ein Pferd besitzt, haftet. Das macht eine Pferdehaftpflichtversicherung erforderlich. Aber auch für andere Eventualitäten, wie zum Beispiel Krankheit oder eine Op des Pferdes kann man sich finanziell absichern. In jedem Fall sollte man sich als Pferdebesitzer zu dem Punkt „Versicherungen“ gut beraten lassen. Wir helfen gern weiter. Quelle: vergleichen-und-sparen.de

Hier einige weiter Beispiele für Anbieter:
ChampionRider und Pleasure Saddles: Setzen Sie Ihrer Sattel-Odysse ein Ende, wir beraten Sie gerne bei Ihnen vor Ort.
IVK Versicherungskonzepte Preiswerte Ponyhaftpflicht vom 3 fachen GOLD Gewinner!
Tierheilpraktikerin für Pferde: Heinke Ponndorf eröffnet zum 1.04. ihre moblie Tierheiöpraxis für Pferde. Ihr Einzugsgebiet umfasst die Landkreise Steinfurt, Münster, Warendorf, Coesfeld, Osnabrück, das südliche Emsland und alle Orte bis ca. 50 km rund um Greven.

Fachartikel

Bereits vor dem Kauf eines Islandpferdes gibt es viel zu beachten. Ist man endlich stolzer Islandpferdebesitzer, gibt es vieles zu bedenken. Angefangen bei der Haltung, Fütterung, Ausbildung, bis hin zur richtigen Versicherung gibt es unterschiedlichste Fragen zu klären. In unserer Kategorie "Fachartikel " finden Sie Anregungen und Tipps:

Hier ein Beispiel zum Thema Islandpferdesattel:
Die Irrtümer der Sattelanpassung
von Marek und Melanie Buck

Nur mit Halfter und Führstrick auf dem Rücken eines Isländers über die Wiese galoppieren? Diese wunderschöne Kindheitserfahrung endet spätestens mit der ersten ernsthaften Reitstunde – und eröffnet damit die Frage nach der passenden Ausrüstung, die dem Reiter einen sicheren, losgelassenen Sitz verschafft und speziell dem Islandpferd mit seinen besonderen Exterieurmerkmalen einen locker schwingenden Rücken ermöglicht.
Die Irrtümer der Sattelanpassung Teil 1 – rund um die passende „Kammerweite“
Die Hersteller haben die im Laufe der letzten Jahre entwickelten Richtlinien zur anatomisch korrekten Anpassung von Sätteln verstärkt in ihrer Konzeption berücksichtigt. Wer den Neukauf eines hochwertigen Markensattels erwägt, braucht sich um die pferdegereichte Passform keine allzu großen Sorgen machen. Was aber kann man tun, wenn man sich nun einmal partout keinen hochwertigen Neusattel leisten kann?
weiterlesen

zur Fleygur-Webseite von Sattlermeister Buck