• Herde in Island
  • Spielen
  • Lupinen
  • Islandpferde
Islandpferde Verkauf

Kvikur vom Habichtswald , Wallach
4-Gänger, geboren 2008
Standort: 49549 Ladbergen


Kvikur ist ein geschmeidiger Viergangwallach mit sehr guten Grundgangarten und schönem Tölt, in dem noch viel Potentail steckt....
zum Fleygur-Pferdemarkt


 

Anmeldung Fleygur Newsletter

Sie möchten unsere News und Info's aus dem Islandpferde-Bereich auch per e-mail erhalten

Melden Sie sich jetzt zu unserem Fleygur Newsletter an:

zur Anmeldung

Fleygur Produkt des Monats Dezember 2017

Das Mineralfutter "Pavo Vital"

Auszug Testfazit:
Alle Tester waren sehr zufriden mit dem neuen "Vital" von Pavo. Sowohl die Zusammensetzung der Pellets als auch die einfache Handhabung konnten überzeugen...
Zum ausführlichen Testbericht


Faszientraining beim Islandpferd

Neurokinetic und Faszientraining - Interview mit Michael Maurer

Jutta Plötz wollte von Michael Maurer mehr über die Faszienbehandlung erfahren, hat ihre Pferde behandeln lassen und ihn interviewt.
Zum Bericht


Fleygur Adventskalender

Ab sofort findet Ihr hier wieder unseren Fleygur- Adventskalender mit 24 tollen Preisen!
Die Preise hinter den Törchen werden unter unseren Newsletterempfängern verlost. Als Newsletterempfänger nehmt Ihr also automatisch an der Verlosung der Preise teil!
Zur Anmeldung

Winterfütterung

Was ist zu beachten?
In den kalten Wintermonaten kommt der „richtigen“ Pferdefütterung besondere Bedeutung zu.

Wer mehr darüber wissen möchte, findet hier einen Fachartikel von Tieräztin Elke Stark zum Thema.

Unser Hof des Jahres: Adventsgrüße aus Island

Es ist Dezember, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, dieses ein bisschen Revue passieren zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Hinter uns liegt ein schönes Jahr mit vielen Highlights, wundervollen Momenten, aber auch sehr viel Arbeit. Die Tage sind sehr kurz geworden, die Sonne verschwindet in den nächsten Tagen für etwa einen Monat hinter den Bergen. Wir lieben den Winter mit seinen wunderschönen Farben, Lichtspielen und natürlich den Nordlichtern. Die Pferde ähneln Plüschtieren, aber das ist auch gut so im isländischen Winter, denn sie haben Schnee und Frost zu trotzen. Die Fohlen dürfen noch ein paar Monate bei ihren Müttern bleiben, um in ihrer Obhut den ersten Winter zu überstehen. Unser Hengst Hákon geht demnächst wieder in professionellen Beritt und wir hoffen auf eine erfolgreiche Zuchtprüfung im kommenden Frühjahr. Wir haben jetzt in der ruhigeren Saison etwa 10 Pferde für Ausritte mit Gästen bereitstehen und haben schon einige wunderschöne Ritte bei Schnee, Frost und im Schein der Wintersonne unternommen. Die Vorbereitungen für die kommende Saison sind in vollem Gange. Neue Prospekte sind gedruckt, die Werbetrommel wird gerührt, die ersten Touren sind bereits ausgebucht und auch die Cottages weisen schon sehr gute Buchungen auf. Um Weihnachten herum ist die nächste Buchungswelle zu erwarten, wenn die Familien zusammensitzen und ihren Jahresurlaub planen. Dann strömen auch die Bewerbungen für die Arbeits-/Praktikumsplätze herein und es geht an die Verteilung. Am 9. Dezember veranstalten wir unseren alljährlichen Tag der offenen Tür mit einzigartiger Stimmung in unserem Pferdestall aus Torf. Der Geruch von Pferden, Torf und Öllampe werden sich im Stall zu einem authentischen Erlebnis mischen. Den Schuppen wird ein traditioneller Weihnachtsbaum aus Holz mit schlichter Dekoration zieren. Hauchdünnes, kunstvoll verziertes Laufabrauð (Blattbrot) und geräuchertes Lammfleisch kann gekostet werden. Auch unser Jahr als „Fleygur-Hof des Jahres“ neigt sich nun dem Ende zu. Wir bedanken uns für diese Auszeichnung und den vielen Zuspruch und hoffen, dass uns die Fleygur Leser weiterhin folgen werden. Wir wünschen euch allen eine wunderschöne Advents-und Weihnachtszeit und ein gesundes und frohes Jahr 2018 für alle Zwei-und Vierbeiner. Gleðileg jól, gott og farsælt komandi ár. Evelyn, Sveinn und Júlíus, Lýtingsstaðir im Skagafjörður/Nordisland.

zur Webseite von Lýtingsstaðir

 

Wie wichtig ist Impfen und welche Impfungen sind wann empfehlenswert...

Diese Fragen hat unser Ponyreporter Tony jetzt Tierärztin Elke Stark gefragt.

Hallo Frau Stark! Das Thema Impfen bei Pferden ist umstritten. Das kommt wohl auch daher, dass es für die Pferdebesitzer im Internet zwar sehr viele unterschiedliche Informationen gibt, es aber schwer ist, aus diesen das Wichtigste herauszufinden. Wo können sich denn Pferdebesitzer am sinnvollsten über das Thema Impfen informieren?

Hallo Tony, vielen Dank für die Einladung zu unserem Gespräch! Ja, da hast Du recht – rund um das Thema Impfen gibt es jede Menge Informationen und Empfehlungen, doch nur die wenigsten Quellen im Internet sind wirklich seriös. „Hand und Fuß“ aber haben die „Leitlinien zur Impfung von Pferden“ der sogenannten StIKo Vet, das ist die Ständige Impfkommission im Bereich Veterinärmedizin am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), nach deren Empfehlungen in den meisten Tierarztpraxen geimpft wird. Die StIKo  überarbeitet ihre Leitlinien regelmäßig, damit sie immer auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand bleiben. Für Deine Leser habe ich hier gleich den Link zur aktuellen Ausgabe mitgebracht:
weiterlesen

 

 

Nachbericht zum Hofturnier auf dem Islandpferdehof Vindhólar in Stapelfeld

Vindhólar Hofturnier 30. September 2017

Unser Islandpferdehof Vindhólar hatte (wie immer) den Wettergott auf seiner Seite! Angesagt war Gewitter und Regen, doch wir konnten uns über einen trockenen Tag und sogar Sonnenschein freuen. Wir waren überwältigt - über 150 Starts geritten von 78 Teilnehmern. Alle haben ihr Bestes gezeigt und konnten beweisen, was sie das letzte Jahr gelernt haben. Unser Richterteam war beeindruckt von so vielen fairen Bildern und harmonischen Ritten.
Für die Kleinen begann der Tag mit dem Führzügelwettbewerb. Hier konnten die Kids ihr sicheres Leichttraben zeigen, Slalom um die Hüttchen reiten und die ersten Bahnfiguren wurden gezeigt. Gewonnen hat eine der Kleinsten auf unserem Hengst Glosi, der sie sicher durch die Prüfung brachte.
Für die etwas größeren Kids ging es in der Reithalle weiter mit der Gruppen-Dressur-Prüfung.      4 Reiter ritten in der Abteilung und zeigten in den Grundgangarten wie gut sie die Bahnfiguren schon beherrschen. Bewertet wurde der Sitz, Lilienführung und Einwirkung der Teilnehmer. Gewonnen hat hier der einzige Reiter der Prüfung – Reiten ist eben doch nicht nur ein Mädchensport!
Parallel konnte auf der Ovalbahn die Gangart Tölt unserer Islandpferde bewundert werden. In den Prüfungen T7, V5 und „Best-of-Five“ (jeder Reiter zeigte die drei besten Gangarten seines Pferdes) gingen viele Einsteller und Pferde aus der hofeigenen Zucht an den Start und konnten ordentlich abräumen, aber auch langjährige Reitschüler machten bei den spannenden Prüfungen eine gute Figur. Die Teilnehmer stellten sich der Blicke unserer Richter Lutz Krone und Einar Hermannsson, die sich für die tollen Ritte bedankten.
Mittags fand der gemeinsame Aufmarsch aller Teilnehmer statt. Maren Junge erzählte die Geschichte von dem rothaarigen Aschenputtel und ihrem blonden Prinzen – eine Geschichte wie unser Islandpferdehof Vindhólar entstand.
Am Nachmittag war ein Highlight die Teamprüfung Kostüm-Viergang in der vier Reiter mit Kostümen jeweils eine Gangart vorstellen und gemeinsam gewertet werden. Wir konnten tolle Kostüme bewundern. Dann wurde es rasant auf der Ovalbahn und die schnellsten Teams stellten sich dem Triathlon. Ein Team bestand aus einem Reiter, Läufer und Fahrradfahrer – die schnellste Gesamtzeit hat gewonnen. Da kam Stimmung auf!
In der Reithalle fand nachmittags die Einzel-Dressur-Prüfung statt. Alle Ritte waren toll anzusehen. Als Abschluss gab es die Trail-Prüfung, wo von 7 Aufgaben 6 gemeistert werden sollten – es ist immer wieder erstaunlich wie vielfältig unser Islandpferd ist.
Nachdem Pferd und Teilnehmer gut versorgt waren und die Prüfer ihre Richterzettel
ausgewertet hatten ging es zur letzten Siegerehrung an diesem Tag und zahlreiche Schleifen wurden verteilt – bei uns geht keiner leer aus, es gibt nur Gewinner. Danach ließen wir den Tag mit einem gemütlichen Grillabend in geselliger Runde ausklingen.
Es war wiedermal ein spannender, abwechslungsreicher Tag für die ganze Familie. Unsere Reitschüler konnten ihre ersten Turniererfahrungen sammeln und haben sich neue Ziele für das nächste Jahr gesetzt. Wir gratulieren allen Gewinnern und Platzierten die ihre Pferde sehr schön vorgestellt haben. Auch von allen anderen Teilnehmern haben wir hervorragende Leistungen gesehen und vor allem Fairness untereinander und harmonische Bilder zwischen Pferd und Reiter erlebt. Zudem wurden alle von viel Applaus unterstützt, denn es waren unglaublich viele Zuschauer da – Danke!
Wir danken unseren engagierten Eltern, Reitschülern und Einstellern für die tolle Unterstützung und Organisation. Ohne Euch wäre dieses schöne Turnier nicht möglich gewesen.
Wir freuen uns schon auf das nächste Hofturnier mit euch!

Katharina Witteborg

www.vindholar.de

Zubehör und Service für den Isländer

Von A bis Z gut versorgt.
In ca 20 Unterkategorien finden Sie Serviceleistungen und Zubehör rund ums Islandpferd -insgesamt über 1000 Einträge.
Viel Spaß beim Stöbern in den Kategorien: Zubehör und Service.
In der Kategorie "Service" finden Sie z.B. auch Versicherungen:

Ihr Versicherungsvergleich online “vergleichen-und-sparen.de” informiert:
Wer ein Pferd besitzt, haftet. Das macht eine Pferdehaftpflichtversicherung erforderlich. Aber auch für andere Eventualitäten, wie zum Beispiel Krankheit oder eine Op des Pferdes kann man sich finanziell absichern. In jedem Fall sollte man sich als Pferdebesitzer zu dem Punkt „Versicherungen“ gut beraten lassen. Wir helfen gern weiter. Quelle: vergleichen-und-sparen.de

Hier einige weiter Beispiele für Anbieter:
IVK Versicherungskonzepte Preiswerte Ponyhaftpflicht vom 3 fachen GOLD Gewinner!

Fachartikel

Bereits vor dem Kauf eines Islandpferdes gibt es viel zu beachten. Ist man endlich stolzer Islandpferdebesitzer, gibt es vieles zu bedenken. Angefangen bei der Haltung, Fütterung, Ausbildung, bis hin zur richtigen Versicherung gibt es unterschiedlichste Fragen zu klären. In unserer Kategorie "Fachartikel " finden Sie Anregungen und Tipps:

Hier ein Beispiel zum Thema Islandpferdesattel:
Die Irrtümer der Sattelanpassung
von Marek und Melanie Buck

Nur mit Halfter und Führstrick auf dem Rücken eines Isländers über die Wiese galoppieren? Diese wunderschöne Kindheitserfahrung endet spätestens mit der ersten ernsthaften Reitstunde – und eröffnet damit die Frage nach der passenden Ausrüstung, die dem Reiter einen sicheren, losgelassenen Sitz verschafft und speziell dem Islandpferd mit seinen besonderen Exterieurmerkmalen einen locker schwingenden Rücken ermöglicht.
Die Irrtümer der Sattelanpassung Teil 1 – rund um die passende „Kammerweite“
Die Hersteller haben die im Laufe der letzten Jahre entwickelten Richtlinien zur anatomisch korrekten Anpassung von Sätteln verstärkt in ihrer Konzeption berücksichtigt. Wer den Neukauf eines hochwertigen Markensattels erwägt, braucht sich um die pferdegereichte Passform keine allzu großen Sorgen machen. Was aber kann man tun, wenn man sich nun einmal partout keinen hochwertigen Neusattel leisten kann?
weiterlesen

zur Fleygur-Webseite von Sattlermeister Buck