• Herde in Island
  • Spielen
  • Lupinen
  • Islandpferde
Islandpferde Verkauf

Lögg vom Kattmannskamp, Stute
4-Gänger, geboren 2008
Standort: 48346 Ostbevern


schicke Viergangstute mit Spaß an Dressurlektionen.Sie ist aufgeschlossen für alles Neue und lernt schnell ....
zum Fleygur-Pferdemarkt


 

Anmeldung Fleygur Newsletter

Sie möchten unsere News und Info's aus dem Islandpferde-Bereich auch per e-mail erhalten

Melden Sie sich jetzt zu unserem Fleygur Newsletter an:

zur Anmeldung

Fleygur Produkt des Monats September- Bildband "Lebensgefühl Island"

In diesem Bildband finden Sie alles, was Sie über die Landschaft, die Tiere (mit dem Schwerpunkt auf das Islandpferd), den Tourismus und die verborgene Welt Islands wissen müssen.

Hier geht es zum Testbericht

Verlosung

am 1.10.2017 verlosen wir unter allen unseren aktiven newsletterempfängern ein Bildband "Lebensgefühl Island".

Hinweise zur Teilnahme finden Sie hier.

zur Newsletter- Anmeldung

Aktuelles aus Tonys Ponytagebuch

Unser Ponyreporter hatte Besuch von Annette Hohenrainer und wollte mehr wissen über ihre Arbeit mit Pferden und die pferdesprachliche Verständigung beim Reiten und am Boden per Empathie, Spiegelneuronen und Gefühlsansteckung.....Was sie ihm darüber erzählt hat, könnt Ihr hier nachlesen

Kurs mit Annette Hohenrainer

Workshop SynchroBalance© mit Annette Hohenrainer am 28.10.2017
Eintauchen in die magisch-logische Welt von Spiegelneuronen, Gefühlsansteckung und „osteopathischem“ Reiten
Anmeldung: Annette Hohenrainer,
Tel. 08821-752909 www.pferdetanz.de

Unser Hof des Jahres: News von Lýtingsstaðir

Die Tage werden kürzer, die Pferde setzen schon kräftig Winterfell und –Speck an. Die Fohlen sind gewachsen und laufen mit viel Anmut über die Wiesen. Die Schafherden sind wieder zu Hause, die Bergspitzen glänzen schon mit dem ersten frisch gefallenen Schnee. Zeit, den Sommer ein wenig Revue passieren zu lassen.
Wir können auf einen sehr guten, wettermilden Sommer zurückblicken mit vielen schönen Reittouren durch unseren tollen Fjord mit seinen Bergen und Tälern. Viele altbekannte und neue Gäste durften wir begrüßen. Egal ob zu einer unserer Wochentouren, einem längeren oder kürzeren Ausritt, einer Übernachtung im Cottage oder aber nur für einen Besuch in unserem Torfhaus...jedermann wurde herzlich von uns empfangen und verließ uns mit hoffentlich durch und durch schönen Erinnerungen.
Eine tolle Neuheit hatten wir in diesem Sommer zu bieten, die Bereitstellung eines Audioguides für den Besuch unseres Torfhausmuseums The Old Stable. Mit dem Audioguide wird der Besuch unserer kleinen Perle hier im Inneren des Skagafjörður zu einem ganz besonderen Erlebnis. So gibt es Infos und Anekdoten direkt ins Ohr, durchsetzt mit passender isländischer Musik. Wir freuen uns über die großartige Resonanz und das sehr positive Feedback.

Vor uns liegt nun noch der Pferdeabtrieb zum Laufskálarétt, an dem wir mit einer Gruppe Gäste teilnehmen. Ausritte bieten wir das ganze Jahr hindurch an und wir freuen uns schon auf die ersten Ritte im Schnee. Für unsere Cottagegäste im Herbst und Winter hoffen wir auf viele schöne Augenblicke, wenn die Nordlichter über den Himmel tanzen.
Das Programm für die Reittouren 2018 ist nun online gegangen und die Buchungen sind in vollem Gange. Wer zu seinem Wunschtermin im nächsten Sommer mit uns reiten möchte, sollte nicht zu lange mit der Buchung warten. Unsere Cottages sind sehr beliebt für individuelle Reitferien und Familienurlaube. Auch hier empfehlen wir die frühzeitige Buchung, um einen Wunschtermin zu bekommen.

Mit herbst- und herzlichen Grüße aus Island. Evelyn

zur Webseite von Lýtingsstaðir

 

Hofturnier auf dem Islandpferdehof Vindhólar in Stapelfeld am 30.09.2017

Hofturnier auf dem Islandpferdehof Vindhólar in Stapelfeld

Stapelfeld, 30. September 2017 – nach den Sommerferien findet am 30.09.2017 das schon traditionelle Hofturnier auf dem Islandpferdehof Vindhólar - dieses Jahr auch für alle Altersklassen - statt. Alle Reitschüler des Hofes sind eingeladen, ihr Können zu zeigen und an “richtigen” Prüfungen des Gangpferdereitens teilzunehmen. Ob Reitschüler oder Pensionsgäste mit eigenen Pferden, das Hofturnier ist ein großer Spaß für alle. Von der Führzügelklasse über Spaß- und Gruppenaufgaben bis hin zu ersten Sportprüfungen können die jungen Reiterinnen und Reiter ihre Fortschritte zeigen und Schleifen gewinnen.

In den vergangenen Jahren haben immer über 50 Kinder am Hofturnier teilgenommen und zusammen mit ihren Familien einen unvergesslichen Tag auf Vindhólar erlebt. “Dass sich, wie in den letzten Jahren auch, dieses Mal wieder einige engagierte Mütter und Väter gefunden haben, die in ihrer Freizeit dieses Turnier organisieren, ist großartig”, freut sich Maren Junge, die zusammen mit ihrem Mann Einar Hermannsson den Hof führt: “Das ist das echte Vindhólar-Feeling”. Auch das Team des Hofes packt mit an und stellt beispielsweise Pferde und einige Richterinnen und Richter des Turniers.

Ein abendliches Grillen rundet das Programm ab, bestimmt sind die Vindhólaner auch wieder in Tanzlaune. Der Eintritt ist frei und die jungen Reiterinnen und Reiter freuen sich über Zuschauer.

Der Hof wurde beim Bundeschampionat von der FN als viertbester Hof Deutschlands ausgezeichnet und erhielt einen Sonderpreis. Ob Einzel- oder Gruppenunterricht sowie geführte Ausritte – die Reitschule bietet für Anfänger und Fortgeschrittene den passenden Unterricht. Ein Hofturnier weckt bei manchen Reitschülern den Ehrgeiz. Außerdem fördert Vindhólar ein Jugend-Turnier-Team. Auch Kindergeburtstage können auf dem Hof gefeiert werden. Ergänzend werden Kurse wie Bodenarbeit, Trail oder Theorie angeboten. Profitieren Sie von unserer Erfahrung zu Themen die uns am Herzen liegen, wie Zucht, Pension für Pferd und Reiter, Verkauf, Beritt, Unterricht und einem Reitsportshop mit Top-Marken. Schauen Sie gerne vorbei! Weitere Informationen finden Sie unter www.vindholar.de

Islandpferde-WM 2017: Deutsche Equipe erhält 7 Weltmeistertitel

  • Islandpferde-WM endet mit Medaillenregen für Deutschland
  • Sieben Weltmeister, vier Vize-Weltmeister im Islandpferdesport aus Deutschland
  • Vier Bronzemedaillen im Sport
  • Große Erfolge im Zuchtbereich: Zweimal Gold, einmal Silber und Bronze
Bad Salzdetfurth, 15.08.17 - Die Islandpferde-Weltmeisterschaft im niederländischen Oirschot ist beendet. Und ein wahrer Medaillenregen ging dank der starken Leistung der deutschen Equipe auf Deutschland nieder: Sieben Gold-, vier Silber- und vier Bronze-Medaillen haben deutsche Reiterinnen gewonnen – so viele wie noch nie in der Geschichte des deutschen Islandpferdesports. Die Islandpferde-WM fand vom 7. bis 13. August 2017 im nierderländischen Oirschot statt. statt. 

Am Sonntag, 13. August 2017, endete die nur alle zwei Jahre stattfindende Islandpferde-Weltmeisterschaft mit 18 neuen Weltmeistern: neun in der Erwachsenenklasse und neun unter den Young Ridern (YR). Außerdem wurden die besten Zuchtleistungen geehrt. Insgesamt sieben der 18 Weltmeister kommen in diesem Jahr aus Deutschland. Die erfolgreichste deutsche Teilnehmerin reiste aus Lindlar nach Holland: Johanna Tryggvason gewann gleich zweimal Gold sowie Bronze im Viergang. Ebenfalls Weltmeister in der Erwachsenen-Klasse wurden Jolly Schrenk aus Bestwig-Berlar im Viergang, Frauke Schenzel aus Ellringen im Fünfgang, sowie unter den Young Ridern Brynja Sophie Arnason aus dem nordrhein-westfälischen Overath, die in der Fünfgangkombination das Feld dominierte. Gleich zweimal Gold erhielt Olivia Ritschel aus Walzbachtal-Jöhlingen bei Karlsruhe als Young Rider im Töltpreis T1 und der Viergangkombination.

„Für den deutschen Islandpferdesport und den Islandpferdeverband IPZV e.V. war diese Weltmeisterschaft eine ganz besondere", resümiert IPZV-Präsident Ulrich Döing. „So einen Erfolg hat es zuvor noch nie gegeben. Ich denke, dieser Finaltag wird allen Islandpferdefreunden in Erinnerung bleiben.“ Mit 15 Medaillen gesamt im Sportbereich führt Deutschland den Medaillenspiegel dieser Islandpferde-WM unter den 19 teilgenommenen Ländern an.

Die deutsche Equipe musste sich mit 300 Pferd-Reiter-Kombinationen messen. Teamchef Carsten Eckert aus Almstedt bei Hildesheim freut sich: „Erstmals seit 25 Jahren haben wir die Isländer übertrumpft. Ich wusste, dass mein Team stark ist. Aber unsere Reiterinnen haben deutlich mehr Erfolg gehabt, als wir uns jemals erträumt. Ein historischer Tag für unseren Verband! Es hat uns bewiesen, dass alle von uns getroffenen Entscheidungen bezüglich der Pferdeauswahl richtig und zielführend waren. Unsere Taktik ist aufgegangen. Einzig in den Passwettbewerben haben wir noch Ausbaupotential, um in ihnen in zwei Jahren in Berlin erfolgreicher zu sein. Aber alle bei den erwachsenen Reitern eingesetzten deutschen Ovalbahnpferde haben in Ihren Prüfungen Finals erreicht. Mehr ist nicht möglich!“

Auch im Zuchtbereich zeigte sich Deutschland erfolgreich und gewann zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze.
 

Die Sieger und Platzierten im Detail

Goldmedaillen und Weltmeistertitel gingen an:
  • Töltprüfung T2:
    Johanna Tryggvason mit Fönix frá Syðra-Holti (aus 51789 Lindlar)
  • Viergangpreis V1:
    Jolly Schrenk mit Glæsir von Gut Wertheim (aus 59909 Bestwig-Berlar)
  • Viergangkombination C4:
    Johanna Tryggvason mit Fönix frá Syðra-Holti (aus 51789 Lindlar)
  • Fünfgangpreis F1:
    Frauke Schenzel mit Gustur vom Kronshof (aus 21368 Dahlenburg-Ellringen)
  • Töltpreis T1 Young Riders:
    Olivia Ritschel mit Alvar frá Stóra-Hofi (aus 88662 Überlingen)
  • Viergangkombination C4 Young Riders:
    Olivia Ritschel mit Alvar frá Stóra-Hofi (aus 88662 Überlingen)
  • Fünfgangkombination C5 Young Riders:
    Brynja-Sophie Arnason mit Skuggi frá Hofi I (aus 51491 Overath)
Silbermedaillen gewannen:
  • Töltprüfung T2:
    Jolly Schrenk mit Glæsir von Gut Wertheim (aus 59909 Bestwig-Berlar)
  • Viergangpreis V1:
    Irene Reber mit Þokki frá Efstu-Grund (aus 92715 Wurz)
  • Töltprüfung T2 Young Riders:
    Brynja-Sophie Arnason mit Skuggi frá Hofi I (aus 51491 Overath)
  • Passprüfung PP1 Young Riders:
    Brynja-Sophie Arnason mit Skuggi frá Hofi I (aus 51491 Overath)
Über Bronzemedaillen freuten sich:
  • Viergangpreis V1:
    Johanna Tryggvason mit Fönix frá Syðra-Holti (aus 51789 Lindlar)
  • Viergangkombination C4:
    Jolly Schrenk mit Glæsir von Gut Wertheim (aus 59909 Bestwig-Berlar)
  • Fünfgangpreis F1:
    Lisa Drath mit Bassi frá Efri-Fitjum (aus 92318 Neumarkt)
  • Fünfgangkombination C5:
    Lisa Drath mit Bassi frá Efri-Fitjum (aus 92318 Neumarkt)
Alle Sieger im Sportbereich dieser Weltmeisterschaft haben automatisch die Startberechtigung für die nächste Weltmeisterschaft, die 2019 zum zweiten Mal nach 2013 in Deutschlands Hauptstadt Berlin stattfinden wird.

Im Zuchtbereich zeigte sich Deutschland auf der diesjährigen Islandpferde-WM ebenfalls stark. Bei den Zuchtwettbewerben im Rahmen der Weltmeisterschaft gingen zwei von insgesamt sechs Goldmedaillen nach Deutschland. Außerdem wurde einmal Silber und einmal Bronze an deutsch gezogene Islandpferde vergeben. Der Islandpferdeverband IPZV e.V. freut sich mit den deutschen Züchterinnen und Züchtern über diese überragenden Leistungen im internationalen Vergleich: 

GOLD:
  • Hengste 6-jährig: Mjölnir vom Lipperthof (Zucht: Uli und Irene Reber, Wurz/Bayern)
  • Stuten 7-jährig und älter: Glódís vom Kronshof (Zucht: Kronshof, Ellringen)
SILBER:
  • Stuten 6-jährig: Jódís vom Kronshof (Zucht: Kronshof, Ellringen)
BRONZE:
  • Hengste 5-jährig: Klakkur vom Kronshof II (Zucht: Kronshof, Ellringen)

Über die Weltmeisterschaft der Islandpferde
Insgesamt sieben Tage dauerte die Islandpferde-Weltmeisterschaft 2017 im holländischen Oirschoit Veranstaltung, die von mehr als 50.000 Pferdebegeisterten besucht wurde. Liebhaber von Islandpferden, Pferdenarren, Tagesausflügler und Familien mit Kindern haben dabei das deutsche Team bejubelt. Über 500 freiwillige Helfer waren dafür verantwortlich, dass vor Ort alles klappte.

Alle Ergebnisse im Detail können hier nachgelesen werden.

Die Medaillenübersicht und ein Medaillenspiegel sind hier zu finden.

Copyright Bilder oben: Christiane Späte

Über den IPZV e.V.

Laut einer Statistik der FEIF (der internationalen Vereinigung der nationalen Islandpferdeverbände) von 2016 gibt es weltweit über 265.000 Islandpferde. Die meisten Pferde stehen mit etwa 97.000 im Mutterland Island. Deutschland ist nach Island das größte Zuchtgebiet für Islandpferde mit rund 65.000 registrierten Pferden. Viele Islandpferdereiter und -züchter sind im Islandpferde-Reiter- und Züchterverband e.V. Deutschland, kurz IPZV e.V., organisiert. Der IPZV ist der mitgliederstärkste Verband aller europäischen und überseeischen Islandpferdeverbände. Geführt vom Präsidenten Ulrich Döing hat der Verband derzeit über 25.000 Mitglieder, die in zwölf Landesverbänden und deren 144 örtlichen Reitvereinen (Tendenz steigend) organisiert sind. Diese Mitglieder erfreuen sich an einem Potential von mehr als 50.000 registrierten Islandpferden.
 

Ihre Ansprechpartnerin beim IPZV e.V.

Pressestelle
Charlotte Erdmann
An der Lamme 3
31162 Bad Salzdetfurth

Telefon +49 - (0) 177 / 444 50 66
Telefax +49 - (0) 30 / 39 03 93 04
Mail: c.erdmann@ipzv.de

Copyright © 2017 IPZV e.V., Alle Rechte vorbehalten

 

Horsemanshipturnier für Islandpferde und Freunde am 24.09.2017

Horsemanshipturnier für Islandpferde und Freunde in
Belm-Powe


Egal, ob Gangpferde-, Western-, Dressur-, Spring-, Wander-, oder sonst wie: am Ende steht immer „Reiter“. Warum also nicht mal alle gemeinsam?

Fundierte Ausbildung, harmonisches Miteinander, Vertrauen und feine Hilfengebung dürften reitweisenunabhängig als Basis für den höheren Sport oder als Garant eines langen gesunden Miteinanders im Freizeitbereich gelten. Daher veranstalten die Islandpferdereiter OsnabrückerLand (kurz Ipol e. V.) in diesem Jahr erstmals einen Turniertag, der ganz im Zeichen des „Horsemanship“ stehen soll und daher für alle Rassen und Reitweisen offen ausgeschrieben ist.

Hier werden die von Walter Feldmann entwickelten Horsemanshipprüfungen, in denen allgemeiner Umgang, dressurmässiges Reiten, Gänge und Trailaufgaben abgefragt werden, ausgeschrieben, außerdem Trail geritten und geführt, Horse-and-dog-Trail und die Schau vom Boden (frei nach dem Motto „erlaubt ist, was ihr könnt“)- eine Freestyleshow für Bodenarbeit.

Es geht hier nicht um ein höheres Sportevent, sondern um einen schönen Tag mit „Reitern“, wo das gemeinsame Erleben in entspannter Atmosphäre im Vordergrund stehen soll.

Noch nie gemacht? Keine Angst!

Es kann nicht schaden, den Stand der gemeinsamen Ausbildung mal einer Überprüfung zu unterziehen und Impulse für die weitere Entwicklung zu bekommen. Auf „normalen“ Turnieren ist die Hemmschwelle für den ein oder anderen vielleicht etwas zu hoch. Dieser Reitergruppe soll der Einstieg erleichtert werden, daher gibt es die Option, jede Prüfung außerhalb der Wertung zu bestreiten. Heißt: am Ende gibt es zwar keine offizielle Note und Platzierung, aber eine Kopie des Richterprotokolls mit einem kurzen Kommentar als Rückmeldung.
Hier findet Ihr die Ausschreibung mit allen Infos: zur Ausschreibug und das Nennformular
Der Ipol freut sich auf Euch! www.ipol-ev.de

Zubehör und Service für den Isländer

Von A bis Z gut versorgt.
In ca 20 Unterkategorien finden Sie Serviceleistungen und Zubehör rund ums Islandpferd -insgesamt über 1000 Einträge.
Viel Spaß beim Stöbern in den Kategorien: Zubehör und Service.
In der Kategorie "Service" finden Sie z.B. auch Versicherungen:

Ihr Versicherungsvergleich online “vergleichen-und-sparen.de” informiert:
Wer ein Pferd besitzt, haftet. Das macht eine Pferdehaftpflichtversicherung erforderlich. Aber auch für andere Eventualitäten, wie zum Beispiel Krankheit oder eine Op des Pferdes kann man sich finanziell absichern. In jedem Fall sollte man sich als Pferdebesitzer zu dem Punkt „Versicherungen“ gut beraten lassen. Wir helfen gern weiter. Quelle: vergleichen-und-sparen.de

Hier einige weiter Beispiele für Anbieter:
IVK Versicherungskonzepte Preiswerte Ponyhaftpflicht vom 3 fachen GOLD Gewinner!

Fachartikel

Bereits vor dem Kauf eines Islandpferdes gibt es viel zu beachten. Ist man endlich stolzer Islandpferdebesitzer, gibt es vieles zu bedenken. Angefangen bei der Haltung, Fütterung, Ausbildung, bis hin zur richtigen Versicherung gibt es unterschiedlichste Fragen zu klären. In unserer Kategorie "Fachartikel " finden Sie Anregungen und Tipps:

Hier ein Beispiel zum Thema Islandpferdesattel:
Die Irrtümer der Sattelanpassung
von Marek und Melanie Buck

Nur mit Halfter und Führstrick auf dem Rücken eines Isländers über die Wiese galoppieren? Diese wunderschöne Kindheitserfahrung endet spätestens mit der ersten ernsthaften Reitstunde – und eröffnet damit die Frage nach der passenden Ausrüstung, die dem Reiter einen sicheren, losgelassenen Sitz verschafft und speziell dem Islandpferd mit seinen besonderen Exterieurmerkmalen einen locker schwingenden Rücken ermöglicht.
Die Irrtümer der Sattelanpassung Teil 1 – rund um die passende „Kammerweite“
Die Hersteller haben die im Laufe der letzten Jahre entwickelten Richtlinien zur anatomisch korrekten Anpassung von Sätteln verstärkt in ihrer Konzeption berücksichtigt. Wer den Neukauf eines hochwertigen Markensattels erwägt, braucht sich um die pferdegereichte Passform keine allzu großen Sorgen machen. Was aber kann man tun, wenn man sich nun einmal partout keinen hochwertigen Neusattel leisten kann?
weiterlesen

zur Fleygur-Webseite von Sattlermeister Buck