Sie sind hier: Zubehör -> Produktwerbung

Fleygur Produkt des Jahres 2012 -
Der mobile Paddock RoFlexs® Basic

Zaunband wickeln war gestern!

Herstellung und Vertrieb:

RoFlexs GmbH
Pretzierer Dorfstr. 22
29410 Salzwedel OT Pretzier
Tel.:+49 (0) 39037.95 97 60
Fax:+49 (0) 39037.95 54 83

info@roflexs.com
www.roflexs.com


Produktbeschreibung des Anbieters: DER ROFLEXS® BASIC

  • Schnellzaun für Auf- oder Abbau in nur 15 - 20 Sekunden
  • kraftvolle Bandaufwicklungen in Gehäuse integriert
  • stabiles Pfostenprofil aus verstärktem Aluminium
  • kompatibel mit allen RoFlexs-Produkten
  • 2 Jahre Herstellergarantie

RoFlexs Basic 145 Set (4 St. Pfosten) 349,- EUR*
RoFlexs Basic 145 Pfosten (1 St. Pfosten) 89,- EUR*
* UVP auf roflexs.de (inkl. 19% MwSt.) zzgl. ca. 20,- € Portokosten und Verpackung.

Bezugsquellen und Ansprechpartner:

RoFlexs GmbH , Pretzierer Dorfstr. 22, 29410 Salzwedel OT Pretzier
Tel.: +49 (0) 39037.95 97 60
info@roflexs.com
www.roflexs.com

ChampionRider® - Sabrina Gilly , Strümpfelbacher Straße 18, 71546 Aspach
Tel. 07191-905501
info@championrider.de
www.championrider.net

Die Firma RoFlexs hat mit dem Modell RoFlexs Basic eine "kleinere" und somit auch wesentlich kostengünstigere Variante ihres heiß begehrten Premium Modells heraus gebracht, die wie maßgeschneidert für Islandpferde ist.

Wir finden diese Idee und natürlich auch die Paddocks so gut, dass wir den Paddock "RoFlexs Basic" als erstes Produkt des Jahres vorstellen. Die Tests laufen über die gesamte Turniersaison.

Für uns testen den "RoFlexs Basic" die beiden IPZV Trainerinnen A Maike Morbach und Melissa Heinze.
Unterstützt werden sie hierbei von Mitgliedern des Bever-Teams, einer Gruppe jugendlicher Turnierreiter, die von Melissa und Maike traineirt werden.



Video vom ersten Aufbau:



Test und Testergebnisse:

Da unser Test bis zum Ende der Turniersaison läuft, finden Sie hier immer wieder Ergänzungen und neue Bilder von Maike und Melissa


Melissa Heinze IPZV Trainer A


05. April 2012: Der Testpaddock ist da!

Melissa: "Nachdem der Testpaddock angekommen war, habe ich ihn zusammen mit Gabi vom Fleygur Team hier bei mir auf dem Quillerhof mehrmals auf- und abgebaut, um zu schauen, wie einfach sich der Aufbau gestaltet und wie lange man hierfür benötigt. Vorher haben wir alle mitgelieferten Teile auf ihre Vollständigkeit überprüft und uns einen ersten Eindruck zur Qualität gemacht.
Die Pfosten sind sehr sorgfältig verarbeiteitet und sehen auch richtig gut aus. Die Bänder lassen sich ganz leicht ausziehen und einrollen.



Nach einem kurzen Blick in die Bedienungsanleitung verlief der erste Aufbau gleich ohne Probleme und schon recht schnell. Die Aluminiumpfosten sind schön leicht zu tragen und stehen sehr stabil, nachdem man den Erdspieß in den Boden gesteckt hat. Duch die große Trittfläche bohrt sich der Spieß auch ganz einfach in den Boden.
Nachem der erste Pfosten steht, nimmt man den zweiten und hängt die Bänder mit den Einhängern in die Umlenker des ersten Pfosten (Bilder oben) und markschiert los (Bild rechts) Auf dem Video (ganz oben) sieht man wie einfach und schnell das alles geht.


Bereits beim zweiten Versuch blieben wir unter 2 Minuten Aufbauzeit - das hätte ich vorher nicht gedacht.
Zuletzt wird noch der Strom angeklemmt. Wir haben ein handelsübliches Weiderzaungerät, das ich auch sonst auf Turnieren verwende, benutzt .
Dann muss man nur noch das Pferd hinein stellen - FERTIG!

Nachdem wir den Auf- und Abbau zweimal gemacht hatten, ging es wirklich sehr schnell, was allen richtig Spaß gemacht hat. Für den Aufbau benötigt man wirklich nur ca 1,5 Minuten - mit Anklemmen des Stromgeräts 2 Minuten! Der Abbau geht fast noch schneller.

Mein erster Eindruck vom Paddock ist wirklich sehr gut! Auf und Abbau gehen superschnell, alles wirkt sehr stabil und hochwertig. Anfangs hatte ich Bedenken, ob die Bänder z.B. bei starkem Wind, in den Umlenkern halten würden, sie lassen sich ja sehr einfach einhängen. Wir haben dann sehr unsanft daran gerüttelt und gezogen - sie sind nicht herausgesprungen!

Ich freue mich schon sehr auf die weitere Testphase und den ersten Einsatz des Testpaddocks auf dem Turnier, von dem ich natürlich berichten werde."





11. April 2012 - ein Pfosten musste ausgetauscht werden - Super Service seitens der Fa. RoFlexs

Unverhofft erhielten wir einen der Testpfosten mit einem Schaden angeliefert. So konnten wir ganz nebenbei auch gleich den Roflexs Werkskundenservice einmal genauer unter die Lupe nehmen. Positiv überrascht wurden wir auch hier auf ganzer Linie, von der freundlichen Reklamationsannahme bis hin zur zügigen Abwicklung:
Am Dienstag den 10.04.2012 haben wir Vormittags die Fa RoFlexs angemailt und die kleine Beschädigung beschrieben. Bereits am nächsten Tag erhielten wir einen neuen Pfosten und das Beste: wir müssen den Pfosten, der zurückgeht nicht mal selbst zur Post bringen, nicht mal den Paketschein müssen wir ausfüllen. Das wird alles von RoFlexs erledigt, die einen Paketdienst beauftragen, den Pfosten abzuholen.

Besser geht es nicht!

 

Maike Morbach
IPZV Trainer A:



12. April 2012:
Maike testet den Paddock zum ersten Mal beim "Bever Team" Training.

Maike: "Heute habe ich meinen mobilen Paddockzaun Roflex Basic zum ersten Mal getestet. Aufgebaut habe ich den Roflexs-Zaun bei unserem "Bever Team" Training auf dem Schwalbenhof.
Jana Dreckmann, Mitglied im "Bever Team", reitet meinen Kolfinnur auch in diesem Jahr wieder auf Turnieren und so haben wir heute den Paddockzaun mit meinem Rappen getestet.

Geliefert wurden die vier Zaunpfähle sicher verpackt, so dass kein Transportschaden entstand.
Die Zaunpfähle sind vom Gewicht her, leichter als erwartet und lassen sich bei geschickter Verstauung auch quer in einem Kombi unterbringen.
Das Aufbauen verlief sehr einfach und extrem schnell in kaum 3 Minuten! Die Eckpfosten lassen sich durch den breiten Tritt prima in den Boden treten und stehen trotz des geringen Gewichtes sehr stabil.
Die Bänder lassen sich problemlos ausziehen und auch der Verschlusshaken lässt sich bequem und einfach schließen.
Die Höhe der Bänder ist auch für mein zweites sehr großes Pferd Dökkvi (1.50m Stockmaß) ausreichend. Vielleicht ist die untere Litze für "Ausbrecherkönige" etwas hoch, aber das wird sich in den weiteren Tests mit verschiedenen Pferden zeigen. Auf den ersten Blick ist der Roflexs Basic Paddock gut verarbeitet und sehr praktisch! Ich bin gespannt, wie sich die Arbeit mit dem Roflexs Basic in diesem Jahr gestaltet."





 

27.04. 2012 bis 29.04. 2012 Testbericht Turniereinsatz: Der RoFlexs Basic auf den Handorfer Islandpferdetagen:



Niklas mit Þóknunn auf dem Paddockplatz in Handorf


In Handorf durfte Niklas Hornung aus dem "Bever-Team" den RoFlexs Basic testen. Er hat mit seinem Islandpferd Þóknunn am Turnier teilgenommen.
Tanja Hornung, Niklas Mutter: "Der Paddock ist wirklich superpraktisch! Sogar mein Mann war richtig beeindruckt, wie schnell er auf- und auch wieder abgebaut war. Wir brauchten nicht mal 3 Minuten und alles war wieder ordentlich im Auto verstaut. Von der Größe her überlegen wir allerdings, ob die RoFlexs-Premium Variante für uns nicht besser geeignet wäre - besonders wenn man mehrere Tage oder mit zwei Pferden unterwegs ist.

Fazit: Niklas und seine Eltern finden den RoFlexs Basic richtig gut und auch Þóknunn hat sich offensichtlich sehr wohl gefühlt ( siehe Bild unten)

 







 

08.06. 2012 bis 10..06. 2012 Testbericht Turniereinsatz: die norddeutschen Meisterschaften in Belm :



Hetja vom Quillerhof im Roflexs Basic Paddock


Marvin Heinze ist mit seinen Pferden Hetja und Myrkvi in Belm gestartet. Währen Myrkvi im Hengstzelt untergebracht war, durfte Hetja im Roflexs Basic Paddock wohnen.


Gerade wenn man gleichzeitig mit Hengsten und Stuten unterwegs ist, ist es wichtig, dass man sich 100-prozentig auf sein Equipment verlassen kann. Hetja und Myrkvi müssen ja getrennt untergebracht werden - der eine im Hengstzelt, die andere auf dem Paddockplatz. Da ist es echt super, dass der Roflexs Paddock so schnell auf- und abgebaut ist. Die Pfähle sind etwas schwer aber dafür steht der Paddock auch total stabil und die Pfähle lassen sich auch leicht in trockenen Boden "treten". Hetja ist sehr gut im Paddock aufgehoben und ich kann mich auf das Wichtigste beim Turnier konzentrieren: das Reiten!
Unser Roflexs Basic Testpaddock ist auf Turnieren immer dabei und auf unserem Hof ist er auch meistens aufgebaut. Wir nutzen ihn beim anweiden zum unterteilen, und als "Kurzzeitpaddock" für Gast- und Berittpferde.
Wir möchten nicht mehr darauf verzichten!

 

08.06. 2012 bis 10..06. 2012 Testbericht Turniereinsatz: die DJIM in Berlin


Aufmarsch der Landesverbände bei der Begrüßungsfeier


Melissa Heinze:

Marvin hat auch in diesem Jahr wieder an der DJIM teilgenommen. Wir sind also mit Hetja und Myrkvi nach Berlin gefahren.
Mit im Gepäck war, wie immer wenn es aufs Turnier geht, unser RoFlexs Testpaddock in dem Hetja wohnen sollte.

Auf dem riesigen Gelände gab es zwar Platz genug aber leider überhaupt keinen Schatten - und wir hatten teilweise Temperaturen um die 30 Grad.
Um ein schattiges Plätzen für Hetja zu schaffen, haben wir einfach den Hänger mit in unseren "Paddockzaun" integriert. Das ging ohne Probleme, in einer Ecke haben wir die RoFlexs - Zaunpfähle um einen herkömmlichen Sticker und etwas Zaunband ergänzt und ruck-zuck stand Hetjas Paddock.
Es ist wirklich super, dass die RoFlexs Elemente so flexibel aufstellbar sind und das man sie im Notfall auch problemlos mit einfachen Weidezaunstöcken kombinieren kann.

Hetja war in Ihrem RoFlexs Paddock gut und sicher aufgehoben und wir selbst freuen uns immer wieder, wie unkompliziert dieser in der Handhabung ist.

 

031.08. 2012 bis 02.09. 2012 Testbericht Turniereinsatz: die NRW Meisterschaften





Melissa und Marvin Heinze und Maike Morbache waren jeweils mit mehreren Pferden vor Ort.

Melissa Heinze:

"Wir haben bei unserern vielen Turniereinsätzen mit dem RoFlexs Basic herausgefunden, das es am praktischsten ist, den Paddock so aufzubauen, dass der Hänger mit Anbindestange und Sattelkammertür direkt hinter dem Paddock steht. So schafft man sich einen umzäumten Putz- und Sattelplatz. Man muss nur die Litze an der Hängerseite öffnen und kann das Pferd direkt anbinden. Dafür muss man den umzäunten Bereich gar nicht verlassen. Einfach toll dieses RoFlexs-Zaunsystem!!

 Maike Morbach:

"Ich habe den RoFlexs Zaun nun auch auf vielen Turnieren in dieser Saison getestet.
Der Zaun funktioniert bisher tadellos!
Ich bin immer noch begeistert von der einfachen Handhabung und dem super schnellen Auf- und Abbau! An ein Turnier ohne das RoFlexs Zaunsystem ist quasi kaum noch zu denken!"



Hetja ruht sich in ihrem Roflexs Basic aus


Auch Ausbruchkünstler Dökkvi ist sicher aufgehoben

 


06.10. 2012 bis 07.10. 2012 Testbericht Turniereinsatz: VT Münsterland


Hetja flirtet mit ihrem Nachbarn, der ebenfalls einen Roflexs Paddock "bewohnt"


Melissa Heinze:

Das Vereinsturnier des IPZV Münsterland bildet für uns den Abschluß der Turniersaison, und hier beim letzten Turnier usnerer Testreihe ist Hetja noch ein Malheur passiert:
Sie wurde wie immer in Ihrem Roflexs Basic untergebracht. Irgendwie kam sie auf die Idee, dass das Heu im Nachbarpaddock besser sein könnte als ihr eigenes und angelte unter dem Zaunband danach. Hierbei bekam sie wohl einen Stromschlag. Sie hat sich natürlich sehr erschrocken und blieb beim Hochreißen des Kopfes im Band hängen. Nur gut, dass das Griffstück das Band freigab, bevor Schlimmeres passieren konnte. Marvin konnte den Griff notdürftig reparieren, Hetja konnte wieder in ihren Paddock einziehen und der Schreck war auch schnell vergessen.
Ein großes Lob an RoFlexs für diese "eingebaute Sicherheit". Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn das Band sich nicht vom Griff gelöst hätte.

Wir bekamen umgehend einen neuen Griff von der Firma RoFlexs zugeschickt. Eine Anleitung zum Auswechseln lag auch dabei und es war eine Sache von Minuten den neuen Griff anzubringen.

Nicht nur der Paddock selbst, sondern auch der Kundendienst und die superschnellen Lieferzeiten von der Firma RoFlexs sind spitze!




Bild oben:
Da wir noch bis zum Ende es Turniers bleiben wollten, hat Marvin den Paddock notdürftig geflickt.
Hetja hat ihren Unfall schnell vergessen und frist munter weiter.


   



Glettas Testergebnis:


Natürlich durfte ich mir auch einen Eindruck vom ersten Fleygur-Produkt des Jahres machen. Eine wirklich tolle Sache, so ein kleiner privater Luxusauslauf, denn man auch noch überall ganz schnell und einfach auf- und abbauen kann. Den könnte man immer dort aufbauen, wo das Gras gerade am schönsten ist. Da schmeckt es mir doch gleich noch besser! Danke Roflexs für diese tolle Erfindung.


 

..
Gabi und Gletta mit dem RoFlexs Basic Paddock

..

Fazit Maike Moorbach:

Der RoFlexs Basic Paddock ist gut verarbeitet  und die Zaunpfähle sind trotz ihres geringen Gewichtes sehr stabil. Sie lassen sich bei geschickter Verstauung übrigens auch quer in einem Kombi unterbringen.
Die Höhe der Bänder ist auch für ein sehr großes Islandpferd  (mein Pferd  hat 1.50m Stockmaß) ausreichend und mein „Ausbruchskünstler“ Dökkvi war immer gut und sicher untergebracht.
Ich habe den RoFlexs Zaun nun auf vielen Turnieren in dieser Saison getestet und er funktioniert bisher tadellos!
Ich bin immer noch begeistert von der einfachen Handhabung und dem super schnellen Auf- und Abbau!
An ein Turnier ohne das RoFlexs Zaunsystem ist quasi kaum noch zu denken!

Fazit Melissa Heinze:

Unser RoFlexs Basic Paddock hat wirklich ein hartes Jahr hinter sich. Er hat uns nicht nur auf allen Turnieren begleitet, sondern uns auch zuhause gute Dienste geleistet.
Wirklich überzeugend ist neben dem einfachen Handling und der Haltbarkeit auch die Flexibilität des Zaunsystems. Neben den Turnieren, war er bis in den Herbst hinein immer irgendwo auf dem Hof aufgebaut: als Unterkunft für Gastpferde, zum Unterteilen unserer großen Paddocks, zum Abstecken beim Anweiden…Auf Turnieren haben wir unseren Paddock mit dem Hänger kombiniert (Sonnenschutz) und bei Bedarf mit anderen Paddocks oder zusätzlichen Pfählen kombiniert.

Ein weiteres Plus ist die „eingebaute Sicherheit“ des Paddocks. Verwickelt sich ein Pferd in der Litze bzw. kommt zu viel Zug darauf, gibt das Griffstück das Band frei. Ein großes Lob gibt es auch für den guten und schnellen Service der Firma RoFlexs!
Der RoFlexs Basic hat uns auf der ganzen Linie überzeugt - er ist total praktisch!

 

Fazit Fleygur:

Fazit Fleygur:

Wir können uns der Meinung unserer Tester nur anschließen!
Vom einfachen Auf- und Abbau, der Haltbarkeit und dem perfekten Service der Firma RoFlexs konnten wir uns ja auch selbst überzeugen.
Dieser Paddock erleichtert einem wirklich das Leben, sei es auf dem Turnierplatz oder auch Zuhause.
Der RoFlexs Basic Paddock ist ein tolles, sehr haltbares Produkt zu einem erschwinglichen Preis, das wir vorbehaltlos empfehlen können.

Übrigens:
Die nächste Turniersaison kommt bestimmt und bald ist Weihnachten! Der RoFlexs Basic Paddock ist auch ein tolles Geschenk!

Bezugsquellen und Ansprechpartner:

RoFlexs GmbH , Pretzierer Dorfstr. 22, 29410 Salzwedel OT Pretzier
Tel.: +49 (0) 39037.95 97 60 ........ info@roflexs.com ....... www.roflexs.com

ChampionRider - Sabrina Gilly , Strümpfelbacher Straße 18, 71546 Aspach
Tel. 07191-905501.......info@championrider.de........www.championrider.net


RoFlexs Kundendienst:


Sollte es einmal zu einem Schaden kommen oder etwa eine Sicherheitslasche ansprechen, sendet man als Kunde einfach eine E-Mail an service@roflexs.com und übermittelt seine Abholadresse, Produktbezeichnung, Anzahl und eine kurze Schadensbeschreibung, fertig. Abholung und Rücklieferung erfolgt zu den zwischen Paketdienst und Roflexs vereinbarten Sonderkonditionen, welche wir bei den großen und sperrigen Paketen und bei z.Bsp. 1 - 2 Pfosten mit ca. 15 bis 28 € für absolut fair halten. Nicht einmal einen Paketschein muss ich als Kunde parat halten und ausfüllen, denn den bringt der Fahrer bei Abholung sogar mit und auch gleich an. Einfach erstklassig und vor allen Dingen absolut kundenfreundlich.

 

Weitere Informationen:

Videos vom Abbau des Paddocks und vom Anschluss eines Weidezaungerätes

. .....

Poduktvergleich Basic Paddock - Premiumn Paddock

Bitte klicken Sieh hier für die vergrößerte Ansicht

 

Wie alles begann...

Torsten Menzel erzählt: „ Ich war im Juli 2005 einige Tage gesundheitlich angeschlagen und meine damals achtjährige Tochter Jennifer wollte mir helfen und allein den Anweidezaun abbauen. Sie wickelte die 200 Meter Band wieder auf die Rolle, was bekanntermaßen auch Erwachsenen schwer fällt. Mit der Zaunbandrolle unterm Arm ging’s nun von der Weide zur Gartentür, die sich nur schwer öffnen lässt. Dabei rutschte ihr das Band von der Rolle und verschluderte sich prompt. Was macht ein achtjähriges Mädchen mit solch einem Problem, wenn kein Erwachsener in Sicht ist? Sie legt es zur Seite und entfernt sich unauffällig.“

Wenige Tage später entdeckte Torsten Menzel das komplett verhedderte Zaunband. Dem ersten Ärger folgte die Frage: „Gibt es ein Zaunbandsystem, das ein solches Unglück verhindern hilft, nach dem Motto „nehmen -aufstellen - Band herausziehen – fertig“. Auch der Abbau sollte selbstwickelnd und zeitsparend sein. „Sowas muss es doch zu kaufen geben, dachte ich.“
Die Idee ließ Menzel nicht mehr los, doch eine erste Recherche nach möglichen Herstellern mit der Internet-Suchmaschine verlief zunächst erfolglos im Sande. Tage später landete Menzel bei der weiteren Websuche auf der Homepage des Deutschen Marken- und Patentamtes – mit seinen Suchbegriffen stieß der Familienvater auf 3.500 möglicherweise relevante Patente. „Zehn Minuten dauerte der Aufbau der ersten Patentschrift, wir hatten damals nur ein 56 k – Modem. Da verlor ich die Geduld!“ Er ließ nicht locker und rief direkt im Patentamt in München an. Dort wusste man Rat für eine griffigere Suche nach einem einschlägigen Patent der von Menzel gewünschten Art. Es gab fünf Treffer, das erste Patent galt dem heute auf Flughäfen verwendeten Spannbändern, die zur Wegführung bei der Gepäckkontrolle oder Ticketabfertigung verwendet werden. Auch die anderen vier Patente trafen nicht den von Menzel gedachten Verwendungszweck.

„In diesem Augenblick bekam ich eine Gänsehaut, schaltete den Rechner aus. Bin ich ein Erfinder, fragte ich mich.“

weiterlesen

RoFlexs Produkte enthalten übrigens spezielle Sicherheitsmerkmale und werden deshalb von namhaften Versicherern empfohlen.
Infos gibt's im freundlichen Fachhandel oder direkt bei RoFlexs.


www.roflexs.com